Aufgeschnittener Prosciutto Cotto Bio al basilico (gekochter Bio-Schinken mit Basilikum) - Salumificio Pedrazzoli
25018
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-25018,,select-theme-ver-3.8.1,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive,cookies-not-set
 

Aufgeschnittener Prosciutto Cotto Bio al basilico (gekochter Bio-Schinken mit Basilikum)

Linea PrimaVera Bio

Aufgeschnittener Prosciutto Cotto Bio al basilico (gekochter Bio-Schinken mit Basilikum)

Wissenswertes über den Prosciutto Cotto Bio al basilico (gekochter Bio-Schinken mit Basilikum) des Sortiments Primavera von Pedrazzoli:
 
HISTORISCHE HINWEISE Der gekochte Schinken hat besonders weit zurückliegende Ursprünge. Tatsächlich erzählt man, dass die Römer als erste dieses aus der Schweinekeule gelöste Fleisch gekocht haben. Das Verfahren sah den unter Verwendung von Trockenfeigen und Lorbeerblättern erfolgende Kochprozess vor. Anschließend wurde alles mit Honig bedeckt und in der Kruste gekocht. . Möglicherweise erhielten die Legionäre erste Ideen für die Zubereitung des gekochten Schinkens von den Galliern, Langobarden oder anderen nach und nach vom Reich absorbierten Barbarenvölkern. Nicht umsonst wird die beste Qualität an rohem Schinken (aufgrund der langen Tradition) in den Regionen Friaul-Julisch-Venetien, Lombardei, Piemont, Ligurien und Emilia-Romagna hergestellt.
Die Basilikumvariante dieses Produkts ist ein Originalrezept von Pedrazzoli, mit dem das Salumificio den Schinkengeschmack mit dem rundum italienischen Aroma des Basilikums ergänzen wollte, woraus der „Basilicotto Primavera“ entstanden ist.
 
VERARBEITUNG: Gekochter Bio-Schinken mit Basilikum wird aus derselben Schweinekeule gewonnen, die für den rohen Parmaschinken verwendet wird. Diese wird vor dem Schenkelkopf durchtrennt, anschließend wird der Fuß entfernt und der Knochen herausgezogen.  Nach dem Einreiben, das circa 24 bis 48 Stunden dauert, um die Aufnahme der Aromen zu begünstigen, werden die Schinken sowohl äußerlich als auch in der Mitte mit Basilikumblättern bedeckt. Die Schinken werden dann in spezielle Formen gelegt, die dem Produkt seine charakteristische Quaderform verleihen.  Anschließend erfolgt die Dampfgarung, die 80 °C erreichen kann. Diese Phase dauert sehr lange, im Allgemeinen 15 Stunden. Nach Ablauf dieser Zeit werden die Schinken 24 bis 48 Stunden bei circa 2 °C abgekühlt.
 
SERVIERVORSCHLÄGE: Besonders gut kommt der Geschmack dünn aufgeschnitten zur Geltung. Gut strukturierte Roséweine wie der Alezio aus Apulien oder junge Rotweine wie der Grignolino d‘Asti oder der Monferrato Casalese aus dem Piemont passen besonders gut dazu.
 
IN FOLGENDEN FORMATEN ERHÄLTLICH: 3,5 kg, in einer 100 g Schale.
 
BESONDERHEITEN
Ohne Milchprodukte
Ohne Zusatz von Polyphosphaten*
Glutenfrei
Eingetragen im Zöliakie-Handbuch
*Gemäß Spezifikation für Bioprodukte