Salsiccia di Nero di Parma del Salumificio Pedrazzoli
24970
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-24970,,select-theme-ver-3.8.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive,cookies-set,cookies-accepted
 

Bratwurst vom schwarzen Schwein

Linea Q+

Bratwurst vom schwarzen Schwein

Wissenswertes über die Bratwurst vom schwarzen Schwein.
Das erste Zeugnis über die Abfüllung von gewürztem und gesalzenem Fleisch in einen Schweinedarm geht auf den römischen Historiker Marco Terenzio Varrone zurück, der diese Erfindung und Umsetzung den Lukanern zusprach. Laut einer fehlerhaften und sehr neuen lombardischen Tradition wäre diese Erfindung dagegen das Werk der Langobardenkönigin Theodolinde, die demnach die Bratwurst erfunden hat und angeblich das Rezept den Bewohnern von Monza geschenkt hat. Viele Städte beanspruchen die „Vaterschaft“ für das Produkt, dessen Ursprünge jedoch gemäß zuverlässiger Quellen auf die Lukaner zurückgehen.
Die „Salsiccia di Nero di Parma“ des Salumificio Pedrazzoli wird ausschließlich aus qualitativ hochwertigem Fleisch (von der autochthonen und wild gezüchteten Rasse des schwarzen Schweins aus Parma. Wissenswertes dazu: www.salumificiopedrazzoli.it/il-nero-di-parma/ ) und insbesondere aus Schwarten vom Schinken und Speck hergestellt. Das somit erzielte „Pesto“ wird mit Salz, Pfeffer und Knoblauch abgeschmeckt und dann in einen dünnen Darm gefüllt.

SERVIERVORSCHLÄGE: Die Bratwurst vom schwarzen Schwein aus Parma des Salumificio Pedrazzoli zeichnet sich durch duftende Aromen aus, die beim Backen auf niedriger Flamme und vorzugsweise in der Pfanne besonders gut zur Geltung kommen. Optimal schmeckt sie halbiert und gegrillt oder in Sauce gekocht. Hervorragend in Risotto-Gerichten. Passt besonders gut zu einem Rotwein, wie dem Lambrusco mantovano.

BESONDERHEITEN
Ohne Milchprodukte
Ohne Farbstoffe
Glutenfrei